• 30 Tage Zufriedenheits-Garantie

    30 Tage Zufriedenheits-Garantie

  • Ab 50€ Bestellwert ist die Lieferung versandkostenfrei

    Ab 50€ Bestellwert ist die Lieferung versandkostenfrei

  • Sendungen werden jeden Tag verschickt

    Sendungen werden jeden Tag verschickt

  • Alles zur englischen Sprache an einem Ort

    Alles zur englischen Sprache an einem Ort

Question tags = Frageanhängsel

1) Hierbei handelt es sich um kurze Fragen (Frageanhängsel) am Ende des Satzes, die als “nicht wahr/oder/gell/nicht/stimmt’s?” ins Deutsche übersetzt werden. Sie kommen vor allem im gesprochenen Englisch vor. Bei der Bildung dieser Fragen werden Hilfsverben verwendet (z. B.: do, does, did, will, have, were, was, had).

  • Monika is hungry, isn’t she? = Monika ist hungrig, nicht wahr?
  • They haven't called their parents, have they? = Sie haben ihre Eltern nicht angerufen, oder?
  • You like her husband, don't you? = Du magst ihren Ehemann, nicht wahr?

 

2) Einem bejahten Satz folgt üblicherweise ein verneintes Frageanhängsel (“tag”) und umgekehrt, einem verneinten Satz folgt ein bejahtes Frageanhängsel.

  • You aren’t very happy about her new job, are you? = Du bist über ihre neue Arbeit nicht sehr glücklich, oder?
  • They have a good opinion about the new teacher, don’t they?= Sie haben eine gute Meinung über die neue Lehrerin, stimmt’s?
  • The company is very successful in this field of expertise, isn't it? = Das Unternehmen ist in diesem Fachbereich sehr erfolgreich, nicht wahr?

 

3) Wenn wir auf die Frage eine bejahende bzw. verneinende Antwort geben, ist deren Bedeutung folgende:

  • You don't believe her, do you? = Du glaubst ihr nicht, oder?
    a) Yes. (I believe her. = Ja, ich glaube ihr.)
    b) No. (I don't believe her.= Nein, ich glaube ihr nicht.)

 

4) Die Bedeutung einer Frage hängt davon ab, mit welcher Intonation diese ausgesprochen wird. Wird beim Aussprechen der Frage die Stimme gesenkt (fallende Intonation), so fragt der Sprecher nicht, sondern möchte, dass ihm der Gesprächspartner zustimmt. Geht man jedoch mit der Stimme nach oben (steigende Intonation), ist von einer echten Frage die Rede.

 

Bei folgenden Fragen sucht der Sprecher nur die Bestätigung bzw. Zustimmung des Gesprächspartners:

  • It's too expensive in this store, ↘ isn't it? = In diesem Geschäft ist es zu teuer, nicht wahr?
  • Denis is a hairdresser, ↘isn't he? = Denis ist Friseur, oder?
  • Clive is really very sad, ↘ isn't he? = Clive ist wirklich sehr traurig, nicht wahr?

 

Bei folgenden Fragen interessiert den Sprecher wirklich die Meinung seines Gesprächspartners:

  • Meghan looks beautiful in this dress, ↗ doesn't she?  = Meghan sieht in diesem Kleid wunderschön aus, nicht wahr?
  • The football game ends at seven, ↗doesn't it? = Das Fußballspiel endet um sieben Uhr, oder?
  • They haven't written the book, ↗have they? = Sie haben das Buch nicht geschrieben, stimmt’s?

 

BESONDERHEITEN

 

1) Wenn wir über uns selbst sprechen, wird im Frageanhängsel die Aussage entweder verneint (“aren’t I”) oder bejaht (“am I”):

  • I am too shy, aren't I? = Ich bin zu schüchtern, nicht wahr?

2) Hinter Aufforderungen (dem Imperativ) wie zum Beispiel “Smoke... / Don't smoke...” steht im Frageanhängsel “will you?”:

  • Tell your mother the interesting story, will you? = Erzähle deiner Mutter die interessante Geschichte, einverstanden/ja?

3) Hinter “Let’s…”  steht im Frageanhängsel “shall we?”:

  • Let's go dancing, shall we? = Lass uns tanzen gehen, einverstanden/ja?

4) Manchmal sind die Sätze mit negativen Worten verneint (zum Beispiel: never, no, hardly):

  • John never tells the truth, does he? = John sagt nie die Wahrheit, oder?
  • She has no clue, has she? = Sie hat keine Ahnung, nicht wahr?

BUCH MIT DIESEM KAPITEL BESTELLEN

 

Unser Angebot